Skip to Content

LANGLAUFEN IN ÖSTERREICH - DIE BESTEN REGIONEN

Skifahren und Snowboarden sind nicht euer Ding? Dann probiert es doch mal mit Langlaufen! In meinem heutigen Artikel verrate ich euch, wo man in Österreich am besten Langlaufen kann.

Langlaufen3©OlympiaregionSeefeld_StephanElsler © ©OlympiaregionSeefeld

 

Was gibt es im Winter Schöneres, als ein paar Tage in den Bergen zu verbringen und sich im Schnee auszutoben? Dabei gibt es viele Möglichkeiten, seinen Winterurlaub aktiv zu gestalten – eine davon möchte ich heute genauer vorstellen. Neben Skifahren und Snowboarden gehört Langlaufen zu den beliebtesten Wintersportarten in Österreich und hilft dabei, sowohl Körper als auch Seele wieder in Schwung zu bringen. Ich verrate euch, wo man in Österreich am besten Langlaufen kann und was diese Sportart so populär macht.

Langlaufen gehört neben Skifahren und Snowboarden zu den beliebtesten Sportarten im Winter – das ist auch kein Wunder, denn es macht nicht nur unheimlich viel Spaß, sondern ist auch noch sehr gesund. Dabei wird nämlich das Herz-Kreislauf-System sowie die Ausdauer auf ideale Weise trainiert und das besonders gelenkschonend. Zudem ist Langlaufen ideal zum Stress abbauen und hilft dabei, die innere Balance wiederherzustellen.

In Österreich gibt es zahlreiche Regionen, die sich perfekt zum Langlaufen eignen. Sei es nun der Achensee in Tirol, Saalfelden in Salzburg oder Ramsau am Dachstein – an diesen Orten können sich sowohl Genussläufer als auch Spitzensportler auf die Skier wagen.

Eine der wohl beliebtesten Langlaufregionen ist Obertilliach in Osttirol. Das Biathlonzentrum bietet insgesamt 14 km Loipen für klassische und freie Technik. Auf der neu errichteten Skirollerbahn auf 4,2 Kilometern kann man sogar das ganze Jahr über seine Langlaufkünste verbessern. Jedoch eignet sich Obertilliach eher für fortgeschrittene Sportler, die sich schon ein bisschen auskennen.

In Saalfelden am Leogang kommen hingegen sowohl Anfänger als auch Profis auf ihre Kosten. Das Loipennetz misst hier rund 150 km und bietet Doppel- und Skatingspuren in unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Zahlreiche Anschlussloipen führen auch in die Nachbarorte Maria Alm, Maishofen oder Hochfilzen.

Eine besonders schöne Kulisse bietet sich den Langläufern am Achensee in Tirol. Hier gibt es ein Loipennetz mit insgesamt 200 km, das von einem atemberaubenden Bergpanorama umgeben ist. Neben einer Übungsloipe für Anfänger gibt es sogar eine eigene Hundeloipe, wo sich auch Vierbeiner austoben können.

Mit einer Höhenlage von 1.100 m bis 2.700 m in sämtlichen Schwierigkeitsstufen und einem Loipennetz von 220 km bietet Ramsau am Dachstein die besten Voraussetzungen zum Langlaufen. Besonderes Highlight ist die Nachtloipe im Langlaufstadion, die täglich bis 21 Uhr beleuchtet ist. Im Kinderlanglaufpark können sich auch die Kleinen an die beliebte Wintersportart herantasten.

Inmitten der traumhaften Kulisse der Tiroler Alpen findet man die Olympiaregion Seefeld, die als Paradies für Langläufer gilt. Auf insgesamt 256 Langlaufkilometern können sich Anfänger und Profis gleichermaßen austoben. Zudem gibt es hier die längste Skirollerstrecke Österreichs.

Eines der wohl schönsten Langlaufgebiete der Welt ist Leutasch in Tirol. Die kleine Berggemeinde bietet ein weitläufiges und mehrfach ausgezeichnetes Loipennetz in allen Schwierigkeitsgeraden. Neben Langlaufstrecken für den klassischen Stil sowie für den Skatingstil gibt es auch eine beleuchtete Nachtloipe.

Österreich ist ein absolutes Paradies für Langläufer und bietet noch viele weitere Orte, die sich perfekt für diese Wintersportart eignen. Auf langlaufen.at könnt ihr euch über alle Top-Langlaufregionen und Events rund um den Langlaufsport informieren.

Back to top

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.